Bergerspaziergang November 2012

Bad Helmstedt - Durch den Lappwald auf dem Paradiesweg

 

 

 

Bad Helmstedt, genauer gesagt der Paradiesweg, war dieses Mal Ziel unserer Wanderung. 

 

Nachdem wir alle bei schönstem Sonnenschein zuhause in der Früh abfuhren, kamen wir in Bad Helmstedt im Nebel an.  Keineswegs ließen wir uns davon beeindrucken, starteten gut gelaunt unsere Tour und so dauerte es auch nicht lange und die Sonne leistete uns Gesellschaft! Der Weg führte uns vom Theater, unserem Treffpunkt, durch den Lappwald über den Paradiesweg. 

Rast machten wir, wie es sich für einen Paradiesweg gehört, bei „Adam und Eva“,

auf einem alten Duellplatz der Studenten der ehemaligen Universität Helmstedt.  

Adam und Eva sind die Namen der am Platz stehenden alten Bäume, heute ist allerdings nur noch Eva zu sehen, von Adam ragt lediglich noch ein Stumpf aus dem Boden.

 

Zur großen Freude der Hunde gab es auf dem Weg genügend Möglichkeiten zum Klettern (Baumstämme), Buddeln (auf dem Duellplatz), Kläffen (Waldarbeiter), Spielen, Flirten, Toben und sich so richtig schmutzig  zu machen. 

Besonders unser Miró stellte seine Vorliebe für Klettenbüsche eindrucksvoll zur Schau. Es gab fast keine Stelle an ihm, die ohne Klette war. Erstaunlicherweise hatten die anderen Hunde gar keine Kletten, nun ja, sie hingen ja auch alle an Miró!

 

Weiter ging es an Feuchtwiesen und Teichen vorbei zurück ins Brunnental durch einen wunderschönen Park zum Quellenhof. Hier ließen wir den Tag ausklingen. 

Herzlichen Dank an alle „Nordwanderer“, wir freuen uns schon auf das nächste Mal!